Aktuelles aus 2012

31.12.2012

29. Silvesterlauf

Pressebericht Hellweger Anzeiger Pressebericht Westfälische Rundschau

img_2848

img_2848
Bild 1 von 13

Die 29. Auflage des TV Unna-Silvesterlaufes stand angesichts des kühlen und trockenen Wetters diesmal unter einem besseren Stern als im Vorjahr.

Die Teilnehmerzahl von genau 500 Läuferinnen und Läufern bestätigt einmal mehr die Existenzberechtigung des als Kult zu bezeichnenden Treffpunktes am Silvesternachmittag an der Katharinenschule.

Nur lobende Worte fand TVU-Vorsitzender Ulrich Dreischer: „Mein Respekt für alle Läuferinnen und Läufer sowie für die große Zahl der Kinder mit ihren Eltern. Sie alle haben sich nicht auf dem Sofa oder vor dem PC verkrochen, sondern unterstützen mit ihrer Teilnahme den guten Zweck der Veranstaltung.“

Aber die Durchführung der Veranstaltung gelingt nur mit einer großen Zahl Ehrenamtlicher. Mit seiner Vorstandskollegin Tanja Lohn konnte Dreischer feststellen : „Es gibt ein festes Team an Erwachsenen aus der Turn- und Leichtathletikabteilung, die schon über viele Jahre diese Veranstaltung mit Engagement und Routine sicherstellen. Ihnen gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Besonders erfreulich aber, dass sich viele Jugendliche und junge Erwachsene aus allen Abteilungen einbringen, um die vielfältigen Aufgaben mit manchmal kalten Füßen, aber mit viel Begeisterung zu erledigen.

Pünktlich um 14.00 h konnte das Teilnehmerfeld vom stv. Bürgermeister Werner Porzybot, Annette Weber vom Ambulanten Kinderhospizdienst und Ulrich Dreischer auf die Strecke geschickt werden.

66 Läuferinnen und Läufer bewältigten die 13 km Strecke durch den Bornekamp, 215 hielten die 8 km für geeignet und 135 wählten für sich die 6 km – Runde.

Beim Kinderlauf über 1,2 km mit 84 kleinen Teilnehmern dominierte die Schillerschule wiederum das Starterfeld. Diesmal konnte Schulleiter Matthias Landsberg über 50 Kinder aktivieren und sicherte damit seiner Schule erneut den Pokal für die teilnehmerstärkste Schule. Für alle sichtbar die roten Zipfelmützen seiner Schützlinge. Den zweiten Platz erreichte die Liedbachschule mit Schulleiter Hans Kuhn.

Wie im Vorjahr konnte die Gruppe um Tanja Lohn und Waltraud Altenhoff mit dem Leichtathletik Team um Abteilungsvorstand Melanie Neitzel mit Peter Pähler sowie der Turnabteilung die Veranstaltung ohne übergroße Hektik erfolgreich über die Bühne bringen. Tee und Glühwein waren natürlich trotz der eher milden Temperaturen heißbegehrt, doch musste niemand ohne ausreichenden Flüssigkeitsersatz nach Hause gehen.

Das EDV Team um Jürgen Sauer mit tatkräftiger Unterstützung der TVU-Basketballer konnte dafür sorgen, dass alle Urkunden pünktlich gedruckt waren und hinterher kleine Korrekturen umgehend erledigt wurden.

Die Streckenvorbereitung hatten diesmal Helmut Poschacher und Johannes Freitag übernommen. Die Katharinenschule erwies sich auch aufgrund des engagierten Einsatzes von Hausmeister Bernd Lülf als optimal für die Veranstaltung.

Viele Sportler der unterschiedlichsten Disziplinen und Vereine, Personen aus allen Bereichen der Unnaer Wirtschaft und Politk wie auch Privatpersonen aller Altersgruppen nutzten die Gelegenheit, in Ihrer Heimatstadt Kontakte wieder aufzufrischen.

Anschließend konnten die Läuferinnen und Läufer Freunden und Bekannten die besten Grüße für das Neue Jahr mitgeben und noch ein kleines Schwätzchen halten. Der Erlös aus Startgeldern und Spenden, der sich im Bereich von zwei bis dreitausend Euro bewegen wird, kommt in diesem Jahr dem Ambulanten Kinderhospizdienst Kreis Unna zugute.

Sämtliche eingehenden Gelder gehen ungeschmälert an dieses Projekt, da alle Nebenkosten wie Getränke, Genehmigungen, Reinigungskosten, Urkunden, Porto für „Bettelbriefe“ usw. vom veranstaltenden TV Unna und dem Hellweger Anzeiger übernommen werden.

Gegen 16.00 h konnte dann das Ausrichterteam des TV Unna um Hauptorganisatorin Melanie Neitzel mit immerhin fast 30 Helferinnen und Helfern ein positives Resümee ziehen und sich auch auf die Silvesterfeiern vorbereiten.

Info: Wer nicht teilnehmen konnte und dennoch spenden möchte, kann das bei der Sparkasse Unna tun: Kontonummer 98004

Bankleitzahl 44350060, Verwendungszweck „Ambulanter Kinderhospizdienst“. Bei Beträgen über 100,00 € wird auch eine Spendenquittung ausgestellt.

09.11.2012

Tolle Ergebnisse für unsere Sportler bei der Sportlerehrung 2012 !

03.10.2012

TV Wanderung mit Klaus Thorwarth

Fast 50 Teilnehmer genossen das gute Wetter und die vielen, zum großen Teil unbekannten, Winkel und Erläuterungen von Klaus Thorwarth auf dem Weg zur Einweihung des Herderstadions. Wir sind gespannt auf die Wanderung 2013 !!

01_wand2012

01_wand2012
Bild 1 von 15

15.09.2012

TV Spätsommer-Treff

 

„TV Spätsommer-Treff“- kein gewohntes TV Sommerfest, sondern eine Mischung aus Spielnachmittag für die 6- bis 12jährigen und Treffpunkt mit Kaffee, Kuchen und Grillwurst für die erwachsenen Mitglieder des TV Unna.

Den passenden Rahmen bot die Liedbachschule mit Pausenhalle und abenteuertauglicher Umgebung. Einen guten Draht zu „Petrus“ scheint der TV ohnehin zu haben, da das Wetter wieder einmal erfreulich mitspielte.

Der Wissens- und Bewegungsdrang der jugendlichen Spielerteams wurde auf unterschiedlichste Art gefordert. So musste das Gelände rund um die Liedbachschule nach den von Niels Thoms und Lena Fähnrich versteckten Kärtchen durchforscht werden.

Die auf den Karten beschriebenen Aufgaben und Fragen waren mitunter für die jungen Spieler nicht einfach zu erledigen. Daher war die Mithilfe der erwachsenen Kaffeetrinker und Würstchenesser erlaubt und auch gefordert. Bei einigen Aufgaben war nur das zuschauende Auge verlangt. So gab es für die Erwachsenen neben der angeregten Unterhaltung mit den Sportskollegen hin und wieder ein wenig Show zu erblicken und z.B. die pantomimisch dargestellte „Straßenkreuzung“ zu erraten. Die erfolgreichen Spieler-Teams wurden schließlich mit Urkunden und kleinen Leckereien belohnt.

Für das leibliche Wohl konnte sich das Team um Tanja Lohn über zahlreiche gespendete Kuchenspezialitäten aus dem Kreis der Mitglieder und Eltern freuen. Leckere Grillwürste und verschiedenste Kalt- und Warmgetränke rundeten das Angebot ab, so dass Alle am frühen Abend den Heimweg satt, informiert und gut unterhalten antreten konnten.

 

19.07.2012

Erlös des Silvesterlaufes geht an die Heilig-Geist-Hospizstiftung

Die erste Spende für die gerade gegründete Heilig-Geist-Hospizstiftung konnten die Stiftungsvertreter Heinrich Wirtz (2.v.l.) und Gerhard Balster (2.v.r.) aus den Händen von Ulrich Dreischer und Tanja Lohn (3.u.4.v.r.) sowie HA-Verleger Hans-Christian Haarmann (l.) und Chefredakteur Volker Stennei (r.) entgegennehmen.

Bild : Boris Sarad

06.07.2012

Heinz Raschke wird 90

Als Heinz Raschke 1959 beim TV Unna anfing, gehörte er mit 37 schon in die Gymnastikgruppe der „alten Herren“. Heute wird er 90 Jahre alt – den Sport hat er immer noch nicht aufgegeben. „Jeden Dienstag und Donnerstag gehe ich zum Walking, da mache ich immer noch fünf Kilometer. Und freitags geht es dann zur Gymnastik beim TV Unna“, erzählt Raschke. Bis vor ein paar Jahren stand er noch jeden Mittwochnachmittag im Herderstadion, um Sportlern das „Deutsche Sportabzeichen“ zu verleihen.
„Ich habe den Leuten immer gut zugeredet. Du schaffst das, versuchs doch noch mal. Viele haben es trotzdem nicht geschafft.“ Heinz Raschke selbst hat es ganze 40 Mal geschafft. Wenn er heute im Herderstadion die Oberstufenschüler der Unnaer Schulen beim Langstreckenlauf sieht, schlägt er die Hände über dem Kopf zusammen. „Das könnte ich in meinem Alter vielleicht auch noch“, lacht er. Selbst Raschkes Tochter kann sich nicht entsinnen, wie viele Gruppen Heinz Raschke in seiner Zeit als Übungsleiter betreut hat. Seine Frauenturngruppe verlieh ihm den „Oscar für den besten Turnvater“.
„Es gab Tage, da bin ich Mittwochnachmittag auf den Sportplatz, dann abends in die Turnhalle zur Gymnastikgruppe. Und danach zum Stammtisch.“ Am Wochenende kam dann stets noch der ein oder andere Lehrgang hinzu. „Manchmal, wenn jemand mit dem Abzeichen nicht fertig wurde, haben wir auch am Silvestermorgen noch schnell eine Prüfung abgenommen.“ Selbst Raschkes Familie konnte sich dem Sportverein nicht ganz entziehen – Frau und Tochter wurden bald in die Büroarbeit eingebunden und standen ihm zur Seite. Seit 1980 hat Heinz Raschke jetzt seinen Lauftreff. Angefangen hat es mit dem gemeinsamen Joggen, dann ist daraus Nordic Walking geworden. Und so ausdauernd, wie er beim TV Unna war, ist der 90-jährige immer noch: „Das mache ich weiter, solang es geht!“

Quelle : Westfälische Rundschau Anna Mayr

27.06.2012

TV Unna Mitgliederversammlung


v.l.n.r : Dorothea Weischede, Anni Lindemann, Jutta Nordhaus, Anke Pothmann, Gisela Krause,

Ulrich Dreischer, Inge Raschke, Hildegard Ungermann, Maren Schlüter, Tanja Lohn

 

Zur Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand des TV Unna – Ulrich Dreischer und Tanja Lohn ( Waltraud Altenhoff konnte aus Termingründen nicht teilnehmen) – Mitglieder aus allen Abteilungen im vollbesetzten Gartensaal des Café Bistro im Kurpark begrüßen.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen Ehrungen, der Bericht des Vorstandes, Jahresberichte der Abteilungen und verschiedene Wahlen.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden folgende Mitglieder geehrt:

25 Jahre: Carmen Coelho, Anni Lindemann, Janine Volkery 40 Jahre: Werner Brumm, Irmgard Hosberg, Anke Pothmann, Günter Sprengel 45 Jahre: Gisela Krause, Dagmar Kayser-Passmann, Dorothea Weischede 50 Jahre: Inge Raschke, Hartmut Schelkmann 55 Jahre: Jutta Nordhaus 60 Jahre: Hildegard Ungermann 65 Jahre: Horst Altenhoff

Für ihre 40jährige Tätigkeit als Übungsleiterin konnte Maren Schlüter eine Sonderehrung entgegennehmen.

Die Mitgliederzahl hat sich mit über 1100 auf hohem Niveau stabilisiert, wobei insbesondere die Handballer, Basketballer und Leichtathleten die altersbedingte Fluktuation mehr als ausgleichen konnten. Der Dank des Vorstandes galt daher auch besonders den ca. 70 Übungsleitern und zahlreichen Helferinnen und Helfern des Vereins.

Rundum positive Berichte gab es von den Abteilungsleitern, die über sportliche Erfolge, durchgeführte und besuchte Veranstaltungen und geplante Aktionen berichteten.

Der Kassenbericht 2011 wurde erläutert und zeigt deutlich die absolut gesunde finanzielle Basis des Unnaer Traditionsvereins.Für 2012 stehen div. Höhepunkte an, der Kinderferienspaß in den Sommerferien, das Sommerfest am 08. September an der Liedbachschule, Radtour- und Wanderung am 03. Oktober und nicht zuletzt der 29. Silvesterlauf.

Der Neubau des Herderstadions läuft absolut nach Zeitplan. Dann wird auch der Zielpunkt der Radtour- und Wanderung dort platziert werden zur offiziellen Einweihung.

Ulrich Dreischer gab einen Rückblick auf die verschiedenen Stationen zu den 150-Jahr-Feierlichkeiten, die nicht zuletzt aufgrund der guten Wetterbedingungen als wirklich gelungen bezeichnet werden können.

Die Rechnungsprüfer Hermann Hannig und Helmut Ponto bestätigten dem Vorstand und den Abteilungen eine tadellose Kassenführung und baten um Entlastung des Vorstandes.

Die stv. Vorsitzende Waltraud Altenhoff hatte schon vor mehr als einem Jahr den Wunsch geäußert, sich mehr auf ihre Tätigkeit als Übungsleiterin und als Koordinatorin für verschiedene Veranstaltungen zu konzentrieren. Daher wurde eine Neuwahl notwendig, in der der Abteilungsleiter Turnen, Niels Thoms, als neuer stv. Vorsitzender neben dem bewährten Team Ulrich Dreischer/Tanja Lohn gewählt wurde.

Dreischer bedankte sich für das entgengebrachte Vertrauen und sicherte die Kontinuität der erfolgreichen Arbeit zu. Er wünschte allen im Verein Tätigen Kraft und Gesundheit für die anstehenden Aufgaben.

Der Haushaltsplan 2012 wurde einstimmig angenommen

Als Mitglieder für den Hauptausschuss wurden die Abteilungsleiter Jens Fabri (Basketball), Rudolf Jacobi (Handball), Melanie Neitzel (Leichtathletik), Jürgen Dierks (Tennis), Niels Thoms (Turnen) und Claudia Gehrke (Jugendwartin) bestätigt.

Dem Ehrenrat gehören Franz-Josef Lichterfeld, Horst Altenhoff und Ursula Klatthaar an. Die Kassenprüfung übernehmen nach Wiederwahl Hermann Hanning und Dieter Flick(Neuwahl) . Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

29.04.2012

Straßenfest an unserer Geschäftsstelle