Aktuelles aus 2016

31.12.2016

Ideales Wetter beim Silvesterlauf

 silv2016akt

Die 33. Auflage des TV Unna-Silvesterlaufes bot mit Temperaturen zwischen 3 und 5° C bei trockenen Bedingungen bestes Laufwetter. Die durch Raureif am Morgen noch leicht glatten Passagen warteten pünktlich zum Start mit griffiger Oberfläche auf.

TVU-Vorstand Ulrich Dreischer, Tanja Lohn und Claudia Gehrke freuten sich über die hohe Resonanz bei den gut 630 Läufern und Spendern: „Seit Jahren beobachten wir, dass viele Bürgerinnen und Bürger aus Unna den Silvesterlauf als Treffpunkt nutzen, ihren Obolus für den guten Zweck spenden, aber selbst nicht laufen. Die aktiven Läuferinnen und Läufer planen diesen Lauf, egal bei welchem Wetter, fest ein. Erwähnenswert die jährlich größer werdende Zahl der Kinder, die von Ihren Eltern so schon früh an den Sport gebracht werden. Besonderer Dank geht an die ehrenamtlich Tätigen des TV Unna, die etliche Stunden ihres Silvestertages geopfert haben für den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung und damit der guten Sache dienen. Einbeziehen in unseren Dank möchten wir auch das Team vom DRK, die Feuerwehr, die Polizei und die Stadtbetriebe, die für die Sicherheit der kleinen und großen Teilnehmer sorgen.“ Die erstmalige Sperrung der Einfahrt vom Südring in die Bornekampstraße führte zu einer deutlich entspannteren Situation für Läufer und Organisation. „Herzlichen Dank für das Verständnis der Anwohner“, so Ulrich Dreischer.

Pünktlich um 14.00 h konnte der 1,2km-Lauf mit gut 70 Kindern vom stellvertretenden Bürgermeister Frank-Holger Weber sowie Claudia Gehrke und Ulrich Dreischer gestartet werden. Die sonst übliche Startpistole wurde diesmal durch eine Startklappe ersetzt. Der Start klappte trotzdem reibungslos. Um 14.05h dann der Start für die Hauptläufe.

Die anderen Strecken teilten sich mit 41% für 6km, 43% für 8km und 16% für 13km ähnlich wie in den Vorjahren auf.

Wie im Vorjahr konnte die Gruppe um Tanja Lohn, Nadja Patzkowsky und Waltraud Altenhoff sowie das Leichtathletik Team um Melanie Neitzel die Veranstaltung ohne übergroße Hektik erfolgreich über die Bühne bringen. Für Tee und Glühwein sorgten wieder die Basketballer mit Ulrich Milcke und seinen Helfern. So musste niemand ohne ausreichenden Flüssigkeitsersatz nach Hause gehen.

Das EDV Team Jürgen Sauer und Christian Flamang mit tatkräftiger Unterstützung der Leichtathletik-Jugend konnte dafür sorgen, dass alle Urkunden pünktlich gedruckt waren und hinterher kleine Korrekturen umgehend erledigt wurden.

Die Streckenvorbereitung hatte diesmal Johannes Freitag und Helmut Poschacher übernommen. Die Katharinenschule erwies sich auch aufgrund des engagierten Einsatzes von Hausmeister Bernd Lülf als optimal für die Veranstaltung.

Viele Sportler der unterschiedlichsten Disziplinen und Vereine, Personen aus allen Bereichen der Unnaer Wirtschaft und Politk wie auch Privatpersonen aller Altersgruppen nutzten die Gelegenheit, in Ihrer Heimatstadt Kontakte wieder aufzufrischen.

Anschließend konnten die Läuferinnen und Läufer Freunden und Bekannten die besten Grüße für das Neue Jahr mitgeben und noch ein kleines Schwätzchen halten.
Der Erlös aus Startgeldern und Spenden, der sich diesmal auf mehr als dreitausend Euro bewegen wird, kommt in diesem Jahr dem „Lebenshilfe Kreis Unna e.V.“ zugute.  

Sämtliche eingehenden Gelder gehen ungeschmälert an dieses Projekt, da alle Nebenkosten wie Getränke, Genehmigungen, Reinigungskosten, Urkunden, Porto für „Bettelbriefe“ usw. vom veranstaltenden TV Unna und dem Hellweger Anzeiger übernommen werden.

Gegen 16.00 h konnte dann das Ausrichterteam des TV Unna mit immerhin fast 30 Helferinnen und Helfern ein positives Resümee ziehen und sich auch auf die Silvesterfeiern vorbereiten.

Info: Wer nicht teilnehmen konnte und dennoch spenden möchte, kann das bei der Sparkasse Unna tun: IBAN: DE85 4435 0060 0000 0980 04 BIC WELADED1UNN, Verwendungszweck „Spende Silvesterlauf“. Bei Beträgen über 100,00 € wird auch eine Spendenquittung ausgestellt, darunter reicht der Einzahlungsbeleg zur Vorlage beim Finanzamt.

 

01.10.2016

Die neue Matte ist da

matte_akt

Endlich ist der neue Bodenläufer angekommen. Mit viel Begeisterung wurde er eingeweiht. Ein Großteil des Kaufpreises konnte mit der Spende ( s. 18.08.2016 ) abgedeckt werden. Dafür nochmal herzlichen Dank an Familie Evers!!!
 
 

18.08.2016

1000€ für die Kinder- und Jugendarbeit

TV_scheck_akt

v.l.: Lia Sophie Schmidt, Levi Schmidt, Rabea, Alexa, Mirja Lohn 

Lia Sophie und Levi Schmidt (7 und 6 Jahre) überreichen den von den Großeltern Rosemarie und Michael Evers für die Kinder-und Jugendarbeit gespendeten Geldbetrag an die Kinder des TV Unna Alexa (8 J.), Mirja und Rabea ( beide 5J.) Lohn.

 

 

15.06.2016

Mitgliederversammlung

mit_2016

v.l. : Tanja Lohn, Ingrid Röttgen, Werner Pohle, Christiane Knolle, Heinz Rußig, Marianne Göke, Erwin Leidecker, Ulrich Dreischer, Claudia Gehrke

Zur Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand des TV Unna – Ulrich Dreischer, Tanja Lohn und Claudia Gehrke Mitglieder aus allen Abteilungen im gut besetzten Gartensaal des Café Bistro im Kurpark begrüßen.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden folgende Mitglieder geehrt:

25 Jahre:  Heike Hagenberg   40 Jahre: Helgard Thorwarth, Marianne Göke,  Werner Pohle

45 Jahre: Christiane Knolle, Erwin Leidecker, Ingrid Röttgen, Heinz Rußig  50 Jahre:  Annette Baginski

Die Mitgliederzahl liegt mit knapp 1000 auf hohem Niveau. Der Dank des Vorstandes galt daher auch besonders den ca. 70 Übungsleitern und zahlreichen Helferinnen und Helfern des Vereins.

Die Zusammenarbeit zwischen Verein und Schulen/Kindergärten wird weiter ausgebaut.

Das deutsche Turnfest in Berlin vom 03. Bis 10.06.2017 wird von den Turnern mit einer Jugendgruppe besucht. Erwachsene Turner, sowie Leichtathleten und Basketballer sind selbstverständlich herzlich eingeladen. Der Verein wird die Turnfestteilnahme finanziell unterstützen.

Das Schulungsprogramm für Übungsleiter und Helfer sieht vor, die, die in direktem Kontakt mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, zu schulen (1mal jährlich) zum Thema körperliche und sexuelle Gewalt. Erweitertes Führungszeugnis ist schon länger Pflicht und wird vom TV Unna angefordert.

Rundum positive Berichte gab es von den Abteilungsleitern, die über sportliche Erfolge, durchgeführte und besuchte Veranstaltungen und geplante Aktionen berichteten.

Der Kassenbericht 2015 wurde erläutert und zeigt deutlich die absolut gesunde finanzielle Basis des Unnaer Traditionsvereins. Der Jahresabschluss 2015 deckte sich fast genau mit dem im letzten Jahr beschlossenen Haushaltsplan. Für 2016 stehen div. Höhepunkte an, der Kinderferienspaß in den Sommerferien, Radtour- und Wanderung am 03. Oktober und nicht zuletzt der 32. Silvesterlauf. Ein besonderes Highlight wird wieder das Hallen-Hochsprungmeetings im Januar 2017 werden.

Die Rechnungsprüfer Dieter Flick und Heinz Rußig bestätigten dem Vorstand und den Abteilungen eine tadellose Kassenführung und baten um Entlastung des Vorstandes.

So war es auch wenig verwunderlich, dass bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand Ulrich Dreischer und Claudia Gehrke ohne Gegenkandidaten wiedergewählt wurden.

Dreischer bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und sicherte die Kontinuität der erfolgreichen Arbeit zu. Er wünschte allen im Verein Tätigen Kraft und Gesundheit für die anstehenden Aufgaben.

Der Haushaltsplan 2016 wurde einstimmig angenommen.

Als Mitglieder für den Hauptausschuss wurden für die Abteilung Basketball Ulrich Milcke, Anja Apel für die Leichtathleten, Jürgen Diercks (Tennis), Nadja Patzkowsky (Turnen) und Sophia Hartung (Jugendwartin) bestätigt.

Dem Ehrenrat gehören Inge Raschke, Horst Altenhoff und Ursula Klatthaar an. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

23.05.2016

Giesbert Burgard feiert 90. Geburtstag

Giesbert_HA

Giesbert Burgard, Ehrenvorsitzender des Turnvereins Unna 1861, feiert heute seinen 90. Geburtstag. Über 18 Jahre lang stand der Jubilar an der Spitze dieses Vereins. Es war und ist vor allem der Laufsport, der Burgard am Herzen liegt. Davon zeugen auch seine Laufbücher, in denen er jedes Training seit dem 4. Dezember 1977 exakt festgehalten hat.

„Die zurückgelegte Strecke und die dafür benötigte Zeit habe ich in den Büchern notiert“, sagt er. Bis 2006 wurde gelaufen, danach befriedigte das Walking seinen sportlichen Ehrgeiz. „Der letzte Eintrag datiert vom 18. November 2015. Danach hat mich leider eine Verletzung dazu gezwungen, mit dem Walking aufzuhören.“

Mit seiner Leidenschaft für den Laufsport bzw. das Walking hat er dafür gesorgt, dass der TV Unna zu einem der größten Vereine im Kreis angewachsen ist. Die Gruppe unter seiner Leitung, die sich regelmäßig im Bornekamp zum Lauftreff einfand, wurde stetig größer. Ein Fass Bier setzte Burgard als Prämie dafür aus, wenn die magische Grenze von 100 Laufsportlern erreicht wird. Das gelang nicht ganz, maximal 99 Aktive ließen sich bei dem Lauftreff sehen. „Dafür gab es dann auch kein Bier, da war ich konsequent“, sagt Burgard.

Es gab viele Glanzpunkte in seiner Zeit als Vorsitzender des TV Unna. Die Frage, welche Aktion ihm besonders nachhaltig in Erinnerung geblieben ist, beantwortet er recht schnell. „Das ist der Silvesterlauf, den ich damals zusammen mit Klaus Seifert, dem damaligen Chefredakteur des Hellweger Anzeigers, ins Leben gerufen habe. Wir wollten etwas für die heimischen sozial Bedürftigen tun und das ist uns auch gelungen“, so Burgard. In der Tat: Gleich bei der Premiere beteiligten sich rund 800 Aktive an dieser Veranstaltung, bei der der erzielte Gewinn bis heute komplett gespendet wird. Für seine Verdienste erhielt Giesbert Burgard unter anderem den „Gau-Ehrenbrief“ des Märkischen Turngaus.

Den heutigen Ehrentag verbringt der nun 90-Jährige im Kreise seiner Familie. Den Glückwünschen seiner Freunde und dem Vorstand des TV Unna schließt sich die Sportredaktion unserer Zeitung an.

Text und Foto: Hellweger Anzeiger, Michael Friehs

 

 

12.02.2016

TV Unna und Hellweger Anzeiger spenden Erlös des Silvesterlaufs

Spende Silvesterlauf Ulrich Dreischer Georg Linz Volker Stennei Volker Risse

Den Erlös des Silvesterlaufs überreichten Ulrich Dreischer (l.) und HA-Chefredakteur Volker Stennei (2.v.r.) an Volker Risse (r.) und Georg Linz yon der SpielStube in der Landesstelle in Massen. Foto: Hennes

Es ist gute Tradition, dass an Silvester in Unna für den guten Zweck gelaufen wird. So kamen beim letzten Lauf 3200 Euro zusammen. Diese Summe haben der TV Unna und der Hellweger Anzeiger als Veranstalter nun der Massener Spielstube überreicht.

Seit über zwei Jahren organisiert Volker Risse zusammen mit ehrenamtlichen Helfern jeden Samstag in der Landesstelle die Spielstube für Flüchtlingskinder. Nach Zeiten der Angst auf der Flucht erleben die Kinder hier zum ersten Mal seit Wochen wieder ein bisschen Ablenkung. „Sie leisten mit der Spielstube auf vorbildliche Art und Weise eine Arbeit, die Staat und Land gar nicht erbringen können“, sagt Volker Stennei, Chefredakteur des Hellweger Anzeigers, bei der Spendenübergabe.

Wie wichtig dieses Geld für die Spielstube ist, erzählten Risse und dessen Mitstreiter Volker Linz in wenigen Worten: „Die Menschen, Eltern wie auch deren Kinder, haben Schlimmes erlebt und sind häufig traumatisiert.“ Die Spielstube bietet da einen kleinen Höhepunkt im ansonsten eher eintönigen Alltag in der Landesstelle. Inzwischen würden auch Flüchtlingskinder aus den Umlandgemeinden nach Massen kommen, so dass an vielen Samstagen großer Trubel in der Spielstube herrsche, sagt Risse.

Obschon die Flüchtlingskinder eine Menge furchtbarer Dinge erlebt haben, unterscheiden sie sich doch kaum von deutschen Kindern, erzählt Georg Linz. Die Kinder seien gleich laut und frech und Schokolade funktioniere hier wie da als „Hauptwährung“ ausgezeichnet. Gibt es zum Abschied ein Lächeln, dann wissen auch die Helfer, dass ihre Arbeit bei den Kindern ankommt. Doch viel wichtiger sei die Botschaft, die Risse und dessen Helfer mit ihrer Arbeit den Flüchtlingen vermitteln, betonte Stennei. Und diese Botschaft lautet: „Wer verfolgt wird, ist hier willkommen.“

( Text : Christoph Ueberfeld HA )