Aktuelles aus 2015

31.12.2015

Silv2015-tit_E===> Fotos vom Lauf <===

Die 32. Auflage des TV Unna-Silvesterlaufes passte sich bei Temperaturen um 3 Grad wieder den für diesen Tag in den letzten Jahren gewohnten Bedingungen an.

TVU-Vorstand Tanja Lohn und Claudia Gehrke freuten sich über die gute Beteiligung von insgesamt 562 Läuferinnen und Läufern : „Besonders anerkennenswert ist für uns die Kontinuität der Läuferinnen und Läufer, die z.T. schon seit vielen Jahren, egal bei welchem Wetter, diesen Lauf als Abschluss des Jahres fest einplanen. Erwähnenswert die jährlich größer werdende Zahl der Kinder, die von Ihren Eltern so schon früh an den Sport gebracht werden. Besonderer Dank geht an die ehrenamtlich Tätigen des TV Unna, die etliche Stunden ihres Silvestertages geopfert haben für den reibungslosen Ablauf dieser Veranstaltung und damit der guten Sache dienen. Einbeziehen in unseren Dank möchten wir auch das Team vom DRK und die Streifenwagenbesatzung, die für die Sicherheit der kleinen und großen Teilnehmer sorgen.“

Die Durchführung der Veranstaltung gelingt nur mit einer großen Zahl Ehrenamtlicher. Es gibt ein festes Team an Erwachsenen aus der Turn- und Leichtathletikabteilung, die schon über viele Jahre diese Veranstaltung mit Engagement und Routine sicherstellen. Ihnen gebührt unser Dank und unsere Anerkennung. Besonders erfreulich aber, dass sich viele Jugendliche und junge Erwachsene aus allen Abteilungen einbringen, um die vielfältigen Aufgaben mit manchmal kalten Füßen, aber mit viel Begeisterung zu erledigen.

Pünktlich um 14.00 h konnte das Teilnehmerfeld von dem stellvertretenden Bürgermeister Frank- Holger Weber und Claudia Gehrke auf die Strecke geschickt werden.

67 Läuferinnen und Läufer bewältigten die 13 km Strecke durch den Bornekamp, 229 hielten die 8 km für geeignet und 189 wählten für sich die 6 km – Runde.

Beim Kinderlauf über 1,2 km mit 78 kleinen Teilnehmern dominierte die Schillerschule wiederum das Starterfeld. Diesmal konnte Schulleiter Matthias Landsberg über 32 Kinder aktivieren und sicherte damit seiner Schule erneut den Pokal für die teilnehmerstärkste Schule. Den zweiten Platz erreichte die Liedbachschule mit 13 startenden Schülern..

Wie im Vorjahr konnte allen Läufern und sonstigen Teilnehmern warmer Tee und Glühwein von eifrigen Helfern angeboten werden. So musste niemand ohne ausreichenden Flüssigkeitsersatz nach Hause gehen.

Das EDV Team Jürgen Sauer und Christian Flamang mit tatkräftiger Unterstützung der Leichtathletik-Jugend konnte dafür sorgen, dass alle Urkunden pünktlich gedruckt waren und hinterher kleine Korrekturen umgehend erledigt wurden.

Die Streckenvorbereitung hatte diesmal Johannes Freitag und Helmut Poschacher übernommen. Die Katharinenschule erwies sich auch aufgrund des engagierten Einsatzes von Hausmeister Bernd Lülf als optimal für die Veranstaltung.

Viele Sportler der unterschiedlichsten Disziplinen und Vereine, Personen aus allen Bereichen der Unnaer Wirtschaft und Politk wie auch Privatpersonen aller Altersgruppen nutzten die Gelegenheit, in Ihrer Heimatstadt Kontakte wieder aufzufrischen.

Anschließend konnten die Läuferinnen und Läufer Freunden und Bekannten die besten Grüße für das Neue Jahr mitgeben und noch ein kleines Schwätzchen halten.
Der Erlös aus Startgeldern und Spenden, der sich diesmal auf ca. dreitausend Euro bewegen wird, kommt in diesem Jahr der „Spielgruppe für Flüchtlingskinder.“ zugute.

Sämtliche eingehenden Gelder gehen ungeschmälert an dieses Projekt, da alle Nebenkosten wie Getränke, Genehmigungen, Reinigungskosten, Urkunden, Porto für „Bettelbriefe“ usw. vom veranstaltenden TV Unna und dem Hellweger Anzeiger übernommen werden.

Gegen 16.00 h konnte dann das Ausrichterteam des TV Unna mit immerhin fast 30 Helferinnen und Helfern ein positives Resümee ziehen und sich auch auf die Silvesterfeiern vorbereiten.

 

05.08.2015

Uli Jacob wird 70

Uli Jacob

Hans-Ulrich („Uli“) Jacob, Urgestein des TV Unna, feiert am 5. August seinen 70. Geburtstag.

Seit über 30 Jahren ist Uli Jacob das Gesicht der Leichtathletik-Abteilung beim TV Unna. Als engagierter Übungsleiter mit B-Lizenz für Mehrkampf und Sprung, Cheftrainer und sportlicher Leiter setzte er dabei manche Akzente sowohl im Verein wie auch in Unnas Sportlandschaft.

Zusammen mit dem damaligen Abteilungsleiter, Hermann Hannig, baute Jacob ab 1983 die Leichtathletik-Abteilung des TVU auf. Nach seiner eigenen aktiven Zeit als Leichtathlet in Witten und Dortmund führte ihn seine Tochter Ilka zum TV Unna.

Mit enormem persönlichen Einsatz knüpfte er Kontakte zu den Unnaer Schulen und zum Sportamt der Stadt Unna mit dem damaligen Leiter Günther Kaiser, entwickelte die Leichtathletik- Stadtmeisterschaften der Grundschulen, half bei der Organisation von Bundesjugendspielen, stand fast täglich beim Training im Herderstadion und begeisterte damit viele Kinder in Unna für die Leichtathletik. Mit bis zu 180 aktiven Kindern und Jugendlichen zählte der TV Unna in den 1990er Jahren zu den größten und erfolgreichsten Nachwuchsvereinen in Westfalen. Grundlage dafür war die gute Zusammenarbeit mit insgesamt über 20 Trainern, Übungsleitern sowie Übungsleiterhelfern. So holte er u.a. Klaus Oltmanns (seinerzeit Landestrainer Wurf in Kaiserau) und Brigitte Kurschilgen (Bundestrainerin Hochsprung) zum TV Unna. Weitere langjährige Wegbegleiter in Unna waren Siegfried Schilling und Joachim Frankenstein.

Gerne erzählt der Jubilar von den legendären Abteilungsfesten mit Ehrung der Jahrgangsbesten in der Stadthalle mit bis zu 600 Athleten, Familienangehörigen und Gästen. Auch die Trainingslager in Konstanz während der Osterferien sowie die Ferienfreizeiten auf Zeeland (Holland) mit bis zu 50 Kindern bleiben in guter Erinnerung.

Zahlreiche Einzel- und Mannschaftserfolge seiner Athleten bis hin zu westfälischen und deutschen Meisterschaften sind eng mit „Uli‘s“ Namen verbunden. Viele seiner ehemaligen Athleten setzten ihre erfolgreiche Laufbahn bei größeren Vereinen wie der LGO Dortmund oder der LG Ratio Münster fort. Sogar die ehemaligen Bob-Weltmeister Marco Jakobs und Jannis Bäcker haben ihre motorischen Grundlagen im Leichtathletik-Training bei Uli Jacob gelernt.

In Zusammenarbeit mit Brigitte Kurschigen entwickelte Jacob Anfang der 90er Jahre gemeinsam mit dem damaligen LA-Abteilungsleiter und späteren TVU-Vorsitzenden Heinz Kühle das Hochsprung-Meeting des TV Unna, mittlerweile ein Highlight im Sportkalender der Stadt. Seine Kontakte zu Trainern und Athleten locken jedes Jahr im Januar viele der besten deutschen Hochspringer nach Unna.

1998 setzte Jacob seine erfolgreiche Trainertätigkeit bei der größeren LG Ratio Münster fort ohne jedoch den Kontakt zu „seinem“ TVU zu verlieren. Das Hochsprungmeeting wurde in dieser Zeit maßgeblich auch von Athleten und Athletinnen aus Münster geprägt. Unvergessen die Auftritte seines sprunggewaltigen Schützlings Markus Konopatzki, der nach erfolgreichen Sprüngen immer noch einen Salto anschloss. In den 10 Jahren in Münster konnte er erneut zahlreiche (über 100) Talente zu Meisterschaftsehren und Rekorden führen .

2010 dann die Rückkehr zum TV Unna. Als die Leichtathleten nach der Auflösung der LG Unna einen verantwortlichen Cheftrainer suchten, war Uli sofort bereit, wieder einzusteigen.

Kurz vor dem letzten Hochsprung-Meeting Anfang 2015 musste sich Uli Jacob überraschend einer schweren Operation unterziehen, von der er sich nur langsam erholt.

Der TV Unna wünscht baldige Genesung und gratuliert herzlich zum 70. Geburtstag.

( Text : Ulrich Lienkamp )

30.07.2015

Trotz kurzem Schauer viel Spaß beim Kinderferienspaß

Kife2015

 

19.06.2015

Mitgliederversammlung 2015

Mitgliederversammlung TVU 2015_aktu

Zur Jahreshauptversammlung konnte der Vorstand des TV Unna – Ulrich Dreischer, Tanja Lohn und Claudia Gehrke Mitglieder aus allen Abteilungen im gut besetzten Gartensaal des Café Bistro im Kurpark begrüßen.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen Ehrungen, der Bericht des Vorstandes, Jahresberichte der Abteilungen und verschiedene Wahlen.

Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden folgende Mitglieder geehrt:

25 Jahre: Hans-Ludwig Gillmann, Fabian Gutsch, Jürgen Gutsch, Monika Kendelbacher, Werner Kubiak, Rita Meyer, Rolf Miller, Marianne Neiß, Marga Schott, Renate Stieler 40 Jahre: Werner Hein, Brigitte Hollmann, Uta Hollmann, Edeltraud Kett, Liesl Klein, Hans Klemke, Christoph Laarmann, Petra Licher, Brigitte Neise, Hans-Jürgen Scheideler, Peter Schumacher, Dieter Senker 45 Jahre: Egon Hoffmann, Hans-Ludwig Wittmers 50 Jahre: Hans-Joachim Nordhaus, Ruth Schaich, Wilfried Vogel 60 Jahre: Ulrich Milcke 65 Jahre: Karl Josef Sauerland, Charlotte Strathoff

Die Mitgliederzahl liegt mit knapp 1000 auf hohem Niveau, wobei insbesondere Kinder und Jugendliche im Turnbereich und bei den Leichtathleten sowie die neu hinzugekommene Tanzgruppe unter Meinolf Schmidt die Fluktuation ausgleichen konnten. Der Dank des Vorstandes galt daher auch besonders den ca. 70 Übungsleitern und zahlreichen Helferinnen und Helfern des Vereins.

Die Zusammenarbeit zwischen Verein und Schulen/Kindergärten wird weiter ausgebaut. Daraus resultiert auch die Anerkennung des TV Unna als kinderfreundlicher Sportverein durch den Landessportbund NRW. Hierzu gehört auch das erweiterte Führungszeugnis. „Ausnahmslos alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter des TV Unna, die im Bereich Kinder und Jugendliche tätig sind, haben uns dieses Zeugnis in den letzten Monaten vorlegen können“, so Dreischer.

Rundum positive Berichte gab es von den Abteilungsleitern, die über sportliche Erfolge, durchgeführte und besuchte Veranstaltungen und geplante Aktionen berichteten.

Gleichzeitig verabschiedete sich Handballabteilungsleiter Rudolf Jacobi nicht ohne gewisse Wehmut mit seiner 1. Damenmannschaft zum 30. Juni. Damit ist Handball Geschichte für den TV Unna.

Der Kassenbericht 2014 wurde erläutert und zeigt deutlich die absolut gesunde finanzielle Basis des Unnaer Traditionsvereins. Der Jahresabschluss 2014 deckte sich fast genau mit dem im letzten Jahr beschlossenen Haushaltsplan. Für 2015 stehen div. Höhepunkte an, der Kinderferienspaß in den Sommerferien, Radtour- und Wanderung am 03. Oktober und nicht zuletzt der 31. Silvesterlauf. Ein besonderes Highlight soll das silberne Jubiläum des Hallen-Hochsprungmeetings im Januar 2016 werden.

Die Rechnungsprüfer Dieter Flick und Heinz Rußig bestätigten dem Vorstand und den Abteilungen eine tadellose Kassenführung und baten um Entlastung des Vorstandes.

So war es auch wenig verwunderlich, dass bei den anstehenden Wahlen zum Vorstand Ulrich Dreischer, Tanja Lohn und Claudia Gehrke ohne Gegenkandidaten wieder gewählt wurden.

Dreischer bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen und sicherte die Kontinuität der erfolgreichen Arbeit zu. Er wünschte allen im Verein Tätigen Kraft und Gesundheit für die anstehenden Aufgaben.

Eine Satzungsänderung u.a. über die Änderung der Beitragszahlungstermine auf den 01.01. sowie den 01.07. wurde ebenso nach kurzer Diskussion geschlossen von den anwesenden Mitgliedern abgesegnet wie die Beitragsanpassung des Grundbeitrages von 70,00 € ( bisher 65,00 € ) für Erwachsene und 58,00 € ( bisher 52,00 € ) für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Der Elternteil mit Kleinkind-Beitrag ändert sich auf 85,00 € ( bisher 80,00 € ). Die Änderungen treten zum 01. Januar 2016 in Kraft.

Hier das neue Anmeldeformular und die geänderte Satzung.

Der Haushaltsplan 2015 wurde einstimmig angenommen.

Als Mitglieder für den Hauptausschuss wurden die Abteilungsleiter Ulrich Milcke (Basketball), Melanie Neitzel (Leichtathletik), Jürgen Diercks (Tennis), Nadja Patzkowsky (Turnen) und Sophia Hartung (Jugendwartin) bestätigt.

Dem Ehrenrat gehören Inge Raschke ( nach Neuwahl ), Horst Altenhoff und Ursula Klatthaar an. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

 

06.06.2015

TVU-Akrobaten erfolgreich beim Landesturnfest Siegen

Siegen_aktu

„Au ja, wir fahren zum Turnfest nach Siegen!“ Schon Wochen im Voraus fieberten die 14 TeilnehmerInnen diesem Event entgegen. Gemeinsam im Klassenraum schlafen und essen, auf der Turnfestmeile und am Tujutreff vieles ausprobieren, tolle und faszinierende Shows anschauen, auf den Airtrackbahnen springen und üben, bis die Puste ausgeht… bei super Sommerwetter macht all das gleich doppelt Spaß! Und natürlich das Highlight, auf das seit Monaten im Training hingearbeitet wurde: der eigene Auftritt beim Showwettkampf „Rendezvous der Besten“, wo sich der TV Unna mit dem Stück „Akrotheke“ mit sehr gutem Erfolg einen siebten Platz eroberte!

Und der völlig überraschende erste Platz beim Maskottchenlauf, den Manni, Diego, Sid und Scrat einheimsen konnten! Auf der Rückfahrt waren sich alle sehr müden, aber glücklichen Turnfestfahrer sicher: „Die vier Tage waren ein voller Erfolg! Und 2017 fahren wir zum Turnfest nach Berlin!“

Weitere Fotos

01.04.2015

3200 Euro für neues Kinderbecken im Bornekampbad

Silvester2014_Scheck600
Entspannt laufen für den guten Zweck –das ist seit jeher das Motto des Silvesterlaufes, den der TV Unna gemeinsam mit dem Hellweger Anzeiger veranstaltet. Diesmal kamen 3 200 Euro zusammen, die Ulrich Dreischer (3.v.l.) und Tanja Lohn (2.v.l.) vom TV Unna sowie Marion Klafki (l.) und Thomas Speckenwirth (r.) vom Zeitungsverlag Rubens gestern als Scheck an Jessica Mense und Sigurd Senkel vom Freibadverein überreichten. Das Geld „fließt“in das neue Kinderbecken. Foto: Hennes

Quelle : Hellweger Anzeiger

22.03.2015

TuJu Stars Landesfinale ein voller Erfolg

Bunte Kostüme, mitreißende Musik und Turnen einmal ganz anders – das konnten die Sportinteressierten am Wochenende in Unna erleben. Die spektakuläre Show in den Hellweghallen war zugleich ein außergewöhnlicher Wettbewerb. Dem TV Unna kam dabei eine Doppelrolle zu – als Ausrichter und als teilnehmender Verein. Sieger des „Tuju-Stars“ Wettbewerbs wurde am Sonntag „Diwo“ vom SC Ostenland.

Es war eine Premiere für Unna: Erstmals wurden in der Hellwegstadt die Landessieger der Westfälischen Turnerjugend (WTJ) in dem Show-Wettbewerb Tuju-Stars ermittelt. 290 Aktive waren angereist und zahlreiche Fans dazu. „Dass dieser große Wettbewerb so reibungslos und erfolgreich über die Bühne ging, ist nicht zuletzt dem großen Engagement der Organisatoren und Helfer des TV Unna zu verdanken“, sagt Helmut Berndt, Beauftragter für Gruppenwettbewerbe der WTJ.

Elf Gruppen aus allen Bereichen des Westfälischen Turnerbundes stellten sich dem Motto „It´s Showtime“ vor den voll besetzten Zuschauerrängen. Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigten die ganze Spannbreite der Möglichkeiten, die sich in einem Turnverein bieten: von Akrobatik über Turnen, Trampolinspringen und Tanzen. Kleine Faultiere, Piraten und Paradiesvögel schlugen Rad, bauten sich zu Akrobatik-Pyramiden auf, fuhren Hochrad oder wirbelten im Salto durch die Luft. Zusätzlichen Glamour bekamen die sportlichen Darbietungen durch die passende Musikbegleitung und aufwändige Kostüme. Ganze Geschichten wurden hier mit Bewegung und Begeisterung erzählt.

Es war richtig viel los auf der Turnmatte: Pro Auftritt waren 17 bis 40 Akteure beteiligt. Der TV Unna setzte die Filmmusik von „Ice Age“ um. Die Aktiven um Trainerin Sophia Hartung erfreuten vor allem durch geballte Gruppendynamik, viele Partnerakrobatik-Figuren und eine humorvolle Darstellung des Themas – und wurden damit sechster. Eine weitere Gruppe des heimischen Turnvereins zeigte im Rahmenprogramm ihr Können mit der „Akrotheke“. Diese Show-Nummer wollen die Jugendlichen bis Juni weiter ausbauen und damit beim Landesturnfest in Siegen beim „Rendezvouz der Besten“, dem Show-Wettbewerb des WTB mit ähnlichen Voraussetzungen aber für ältere Jugendliche und Erwachsene angelegt, antreten. Die Varieté-AG der Gesamtschule Fröndenberg machte den Nachmittag mit ihrem Auftritt auf Hochrädern im Rahmenprogramm noch vielfältiger.

Am besten gefiel der Jury die Darbietung von „Diwo“ vom SC Ostenland. Der zweite Platz ging an Aspire X-treme vom 1. BSV Wulferdingsen. Beide Teams dürfen am 20. Juni ins schwäbische Meßstetten zum Bundesfinale fahren, wo aus der Nachbarschaft Werl die Kangaroos als Titelverteidiger dabei sind. Im nächsten Jahr soll It´s Showtime in Hamm, dem Sitz der WTJ, in der Westpressarena als gemeinsame große Show der beiden Wettbewerbe Tuju-Stars und Rendezvous der Besten stattfinden.